Coronavirus

Covid-19: Warum sind ältere Menschen gefährdeter?

Ältere Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes, haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Krankenhausaufenthalte und Tod durch Covid-19. Forscher haben nun einen neuen Mechanismus entdeckt, der diesem erhöhten Risiko zugrunde liegt und der auch einen interessanten Ansatzpunkt für eine Behandlung bieten könnte.

covid 19 altere menschen gefahrdeter 300x169 - Covid-19: Warum sind ältere Menschen gefährdeter?Alter und Komorbiditäten sind die Hauptrisikofaktoren für schwere Formen von Covid. Menschen über 85 haben eine achtmal höhere Rate an Krankenhausaufenthalten als 40- bis 44-Jährige und ein 200-fach höheres Sterberisiko. In Frankreich waren 73 % der Menschen, die an Covid-19 starben, 75 Jahre und älter. Bei Diabetes steigt das Risiko eines Krankenhausaufenthalts um 64 % und das Sterberisiko um 75 %. Andere Erkrankungen wie Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma und Atemwegserkrankungen erhöhen das Sterberisiko ebenfalls erheblich. Dafür gibt es bekannte Ursachen. Das Immunsystem ist bei älteren Menschen weniger leistungsfähig und der Körper insgesamt weniger widerstandsfähig. So nimmt beispielsweise die Zahl der „naiven“ T-Zellen mit dem Alter ab, was uns anfälliger für neue Krankheiten macht. Bei älteren Menschen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie unterernährt sind oder an anderen Schwächefaktoren leiden (Herzinsuffizienz, Krebs usw.).

Mehr Chitinase 3-like-1 bei älteren Menschen

Ein Forscherteam der Brown University in Rhode Island (USA) hat nun einen neuen Mechanismus entdeckt, der zu diesen Erklärungen beitragen könnte: ein Protein namens Chitinase 3-like-1 (CHI3L1), dessen Konzentration bei älteren und gefährdeten Menschen höher ist und bei Infektionen zunimmt. Chitinasen sind Proteine, die von Natur aus im Blut vorhanden sind und verschiedene Funktionen bei der Verdauung, der Abwehr von Krankheitserregern oder Allergien erfüllen. „Wir wissen zum Beispiel, dass der zirkulierende Spiegel von Chitinase 3-like-1 während einer Infektion erhöht ist, insbesondere bei Krankheiten, die durch Entzündungen und Gewebeveränderungen gekennzeichnet sind, wie Emphysem, Asthma und COPD, die ebenfalls Risikofaktoren für Covid sind“, erklärt Chang-Min Lee, Mitautor der in der Zeitschrift JCI Insight veröffentlichten Studie. Auch die Konzentration von Chitinase 3-like-1 nimmt mit dem Alter zu. Die Forscher fragten sich daher, ob es einen Zusammenhang zwischen diesem Protein und der SARS-CoV-2-Infektion geben könnte.

Sie untersuchten die Wechselwirkungen zwischen Chitinase 3-like-1 und dem ACE2-Rezeptor, der als Bindungsstelle für das Virus dient, um die Zelle zu infizieren. Indem sie den Chitinasegehalt in Mäusen variierten, stellten sie fest, dass dieses Protein ACE2 und das Spike-Protein des Virus in Gefäß- und Lungenzellen stark stimulierte. Mit anderen Worten: Die Rezeptoraktivität wird deutlich erhöht, was die Fähigkeit des Virus, in diese Zellen einzudringen, verbessert. Chitinase 3-like-1 verbessert auch die Integration des Virus in die Zelle.

Ein ideales Ziel für Anti-Covid-Behandlungen

„Diese Entdeckung eröffnet die interessante Möglichkeit, dass CHI3L1 ein attraktives therapeutisches Ziel für die Behandlung von Covid-19 ist“, sagt Jack Elias, ein Immunologe an der Brown University und Mitautor der Studie. Wenn wir Antikörper oder andere kleine Moleküle herstellen, die Chitinase 3-like-1 hemmen können, könnte dies helfen, die Virusinfektion zu kontrollieren. Das Team hat bereits einen spezifischen monoklonalen Antikörper namens RFA entwickelt, der sich bei der Bekämpfung der Infektion als bemerkenswert wirksam erwiesen hat. „RFA hemmt auch die fibroproliferative Reparatur, was die pathologische Fibrose verbessern könnte, die bei Patienten auftritt, die über einen längeren Zeitraum intubiert sind“, sagt der Forscher. Der Chitinase-3-like-1-Spiegel könnte auch ein interessanter Biomarker für die Vorhersage des Schweregrads der Krankheit bei Patienten sein, die ins Krankenhaus kommen.

Neben Alter und Komorbiditäten beeinflussen viele andere Faktoren wie Geschlecht, Genetik oder Blutgruppe den Schweregrad von Covid. Dennoch ist der besondere Schutz älterer Menschen eine Strategie, die entwickelt werden muss.

Urhebender Autor: Céline Deluzarche

Rückgang der Wirksamkeit von Covid-19-Impfstoffen nach 8 Monaten

Rückgang der Wirksamkeit von Covid-19-Impfstoffen nach 8 Monaten

Mehr erfahren
Ist die Reinfektion mit dem Coronavirus schwerer?

Ist die Reinfektion mit dem Coronavirus schwerer?

Mehr erfahren