Flora

Mittelozeanischer Rücken – Was ist das? Eine Definition

mittelozeanischer rucken 300x169 - Mittelozeanischer Rücken - Was ist das? Eine DefinitionEin mittelozeanischer Rücken ist eine von mehreren 1.000 bis 2.000 km breiten unterseeischen Gebirgsketten, die sich entlang der Divergenzzonen der tektonischen Platten gebildet haben. Von einer Divergenz spricht man, wenn zwei tektonische Platten auseinanderdriften. Die ozeanische Rücken erstrecken sich über eine Gesamtlänge von mehr als 64.000 km.

Die Rücken liegen im Durchschnitt in einer Tiefe von 2.500 m. Viele ihrer Spitzen ragen mehr als 2.000 m über den Meeresboden hinaus, sodass sie manchmal die Wasseroberfläche durchbrechen und eine Insel bilden. Beispiele dafür sind Island und die Azoren.

Ozeanische Rücken und Plattentektonik

Die Rücken spielen eine wichtige Rolle bei der Plattentektonik, da sich hier die Krusten der Ozeanplatten bilden. Dies geschieht durch die ständige Zugabe von Magma in die freien Räume, die entstehen, wenn sich die divergierenden Platten voneinander entfernen.

Die Achse des Rückens wird durch eine Vertiefung markiert, die allgemein als Rift bezeichnet wird.

Urhebender Autor: Redaktion Futura

Teile diesen Beitrag:
Was ist die Atmosphäre eigentlich? Eine Definition

Was ist die Atmosphäre eigentlich? Eine Definition

Mehr erfahren
Solarenergie - Was ist das? Eine Definition

Solarenergie – Was ist das? Eine Definition

Mehr erfahren