Chemie

Inconel – Was ist das? Eine Definition

Der Begriff Inconel – eine Marke der Special Metals Corporation – bezieht sich auf eine Superlegierung, die hauptsächlich Nickel, aber auch einige andere Metalle wie Chrom, Magnesium, Eisen und Titan enthält.

Zu den am häufigsten verwendeten Inconels gehören :

  • inconel was 300x169 - Inconel - Was ist das? Eine DefinitionInconel 600, das hauptsächlich aus Nickel (72 Massenprozent*), Chrom und Eisen besteht.
  • Inconel 625, das hauptsächlich aus Nickel (58 Massenprozent*), Chrom, Molybdän und Eisen besteht.
  • 1Inconel 718, besteht im Wesentlichen aus Nickel (50 Masseprozent*), Chrom, Eisen, Niob und Molybdän.

*Masseprozent = chemisch-physikalische Größe, um die Zusammensetzung von Stoffgemischen zu beschreiben.

Es ist wichtig zu wissen, dass Superlegierungen auch als „hitzebeständige Legierungen“ oder „hochwarmfeste Legierungen“ bezeichnet werden. Dies bedeutet, dass Superlegierungen stabil bleiben und hohen mechanischen Belastungen, Korrosion und extremen Umgebungen widerstehen.

Anwendungen, die von den Eigenschaften von Inconel profitieren

Inconel 718 wird zum Beispiel erst seit 1965 in industriellem Maßstab hergestellt. Es macht jedoch fast die Hälfte der weltweiten Tonnage an Superlegidfvu7erungen aus. Das liegt daran, dass Superlegierungen auf Nickel-Eisen-Basis – so wie Inconel 718, das etwa 50% Nickel und nicht weniger als 17% Eisen enthält – für Anwendungen geeignet sind, bei denen Kriech-, Korrosions- und Temperaturwechselbeständigkeit entscheidend sind.

So macht beispielsweise Inconel 718 gut 50% des Gewichts von Flugzeugtriebwerken aus. In größerem Umfang wird Iconel auch für mechanische Unterwasserkonstruktionen (mechanische Eigenschaften vergleichbar mit denen von rostfreiem Stahl), für Ölbohrgeräte oder Kernreaktoren verwendet.

Urhebender Autor: Redaktion Futura

Californium - Was ist das? Eine Definition

Californium – Was ist das? Eine Definition

Mehr erfahren