Geschichte

Was kann man in den Höhlen von Rocamadour sehen?

Rocamadour ist eine Gemeinde im Südwesten Frankreichs, genauer gesagt im Département Lot. Hier befinden sich zwei Höhlen aus der Altsteinzeit: die Linars-Höhle und die Merveilles-Höhle, die seit 1925 als historische Denkmäler gelten.

rocamadour caves 300x169 - Was kann man in den Höhlen von Rocamadour sehen?Die Grotte des Merveilles im Ort L’Hospitalet verdankt ihren Namen Marguerite Lamothe, die sie 1920 entdeckte: Das Naturschauspiel und die Schönheit der Stalaktiten erinnerten sie an das typische Gebäck des Südwestens, das den gleichen Namen trägt. Die Höhle in der Region Occitanie (früher Midi-Pyrénées), in der Nähe von Rocamadour, ist seit über 90 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Besichtigung beginnt mit der Causse de Rocamadour, die mit einem Plateau verglichen werden kann. Er besteht aus Kalkstein und wird vom unterirdisch verlaufenden Wasserstrom abgetragen. Es haben sich knollenartige Gebilde und Gänge gebildet. Hier kann man die Überreste der paläolithischen Kunst und die authentischen Höhlenmalereien bestaunen: sechs Hände mit Zeichen, Pferde, eine Katze und ein Hirsch.

Linars-Höhle

Die ersten Entdeckungen der Linars-Höhle, die sich flussaufwärts von Rocamadour befindet, stammen vom Anfang des 20. Jahrhunderts und wurden von Höhlenforschern bis 1980 aufgezeichnet. Es gibt prähistorische Überreste, die hauptsächlich aus der Bronzezeit (2200 bis 800 v. Chr.) stammen. Bei der Höhle handelt es sich um einen natürlichen unterirdischen Hohlraum, der gut 120 Meter lang ist. An diesem Ort wurden zahlreiche Töpferwaren und menschliche Knochen gefunden. Wissenschaftler haben eine Überreste von dreiundvierzig Individuen nachgewiesen, davon einundzwanzig Erwachsene. Sie konnten sogar deren Größe und ihren Gesundheitszustand bestimmen. Die Überreste sind im Museum von Cabrerets und in der Rathaushalle von Rocamadour ausgestellt.

Diese Höhle ist leider nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Nach zahlreichen Plünderungen wurde sogar ein Schutzgitter am Eingang angebracht. Es ist aber immer noch einen kleinen Stopp während eines Spaziergangs wert. Der Weg, der in die Talsohle des Alzou führt, ist allerdings recht steil.

Weitere Informationen

In der Nähe befindet sich die 103 Meter tiefe Padirac-Schlucht, die als eine der hundert längsten natürlichen unterirdischen Höhlen (über fünfzehn Kilometer) klassifiziert ist. Auf dem Grund sind bereits zweiundvierzig Kilometer Stollen erforscht und kartiert worden. Die Öffentlichkeit hat allerdings nur zu bestimmten Abschnitten Zugang: dem Regensee, dem oberen Raum des Grand Dôme, dem flachen Fluss und dem Grande Pendeloque.

Eine Anekdote

1982 veröffentlichte der Sänger Gérard Blanchard ein Lied mit dem Titel Rock Amadour, in dem er von seiner „Liebesbeziehung mit dem Wolf in den Höhlen von Rock Amadour“ erzählt. Dieser Hit führte zu der damaligen Zeit die Hitparade an und wurde über 1,5 Millionen Mal verkauft.

Urhebender Autor: Redaktion Futura

Geschichte von Kleopatra und Marcus Antonius, wie war ihre Beziehung?

Kleopatra und Marcus Antonius: Wie war ihre Beziehung?

Mehr erfahren
Heiliges Römisches Reich: Was ist das genau?

Heiliges Römisches Reich: Was ist das genau?

Mehr erfahren