Geschichte

Die Erfindung des Telefons in fünf Eckdaten

erfindung des telefons 2 300x300 - Die Erfindung des Telefons in fünf EckdatenWie bei vielen Erfindungen in der Geschichte gibt es Zweifel, welchem Wissenschaftler die Erfindung des Telefons zugeschrieben werden soll: Graham Bell, der das Patent anmeldete, oder Antonio Meucci, dem es wohl als erstem gelungen ist, ein Telefongespräch zu führen? Hier finden Sie die Geschichte der Erfindung des Telefons in fünf Eckdaten zusammengefasst.

Es war der Franzose Charles Bourseul, der 1854 als einer der ersten zu denken schien, dass „Sprache durch Elektrizität übertragen werden könnte“.

1860: der Beginn der Geschichte mit Johann Philipp Reis

1860 war es dann Johann Philipp Reis, der ein Gerät entwickelte, das er Telefon nannte und mit dem es – wenn auch sehr unvollkommen – möglich war, Töne und Stimmen durch elektrischen Strom in die Ferne zu übertragen.

1876: Die Erfindung des Telefons, von Antonio Meucci bis Graham Bell

Wenige Jahre später, 1871, meldete der Italiener Antonio Meucci als erster ein Patent auf die Erfindung des Telefons an.Da er nicht die finanziellen Mittel hatte, es zu verlängern, ließ er das Patent 1874 auslaufen, und es ist ein gewisser Graham Bell, der sie seinerseits 1876 einzahlt. Im Juni desselben Jahres bot er die erste öffentliche Vorführung dieses kleinen Instruments auf der Weltausstellung in Philadelphia an.

1877: Der Phonograph von Thomas Edison macht Fortschritte

Es waren David Hughes und Thomas Edison, welche die wichtigsten Entwicklungen bei den Mikrofonen vorschlugen, dem Teil des Telefons, der die Stimme überträgt. Beide schlagen Variationen für die Carbonteile des Gerätes vor. 1877 hatte Thomas Edison das erste Gerät entwickelt, das Töne aufzeichnen und wiedergeben konnte: den Phonographen. Der Hörer von Graham Bell wurde von Clément Ader verbessert.

1973: die Erfindung des Mobiltelefons durch Martin Cooper

Die Erfindung des Mobiltelefons wird dem Amerikaner Martin Cooper zugeschrieben, der 1973 die erste Demonstration in den Straßen von New York gab. Die Vermarktung dieses neuen Gerätes verzögerte sich jedoch. Das erste Mobiltelefon kam 1983 in den Handel. Es maß 25 Zentimeter – plus Antenne – und wog rund 785 Gramm!

1994: IBM und die Anfänge des Smartphones

Das allererste Smartphone der Geschichte wurde 1994 von IBM auf den Markt gebracht. Allerdings hat es nichts mit dem aktuellen Aussehen dieser Geräte zu tun. Es war damals ein ziemlich großes Gerät, das die Funktionen von Telefon, Personal Digital Assistant, Pager und Fax vereinte. Als Apple 2007 sein iPhone auf den Markt brachte, setzten alle Hersteller auf den Touchscreen und der Absatz von Smartphones explodierte.

Urhebender Autor: Nathalie Mayer

Die ungewisse Herkunft der Osterinsel-Statuen

Osterinsel: Wer hat die mysteriösen Statuen gemacht?

Mehr erfahren