Astronomie

Aerion: Flugzeug mit Überschallgeschwindigkeit für 50 Passagiere

Nach einem ersten Überschall-Businessjet, der 2027 auf den Markt kommen soll, arbeitet der amerikanische Flugzeughersteller Aerion nun an der AS3. Dieser 50-Personen-Jet soll doppelt so schnell fliegen können wie einst die Concorde.

aerion flugzeug uberschallgeschwindigkeit passagiere 300x169 - Aerion: Flugzeug mit Überschallgeschwindigkeit für 50 PassagiereDie Airline-Industrie leidet noch immer unter den Folgen der aktuellen Pandemie. Auch wird ihr Image wegen diverser Umwelt- und Klimaproblemen stückweise immer schlechter. Doch all das hindert die Flugzeughersteller nicht daran, mit Konzepten und Prototypen an einer umweltfreundlicheren Luftfahrt zu arbeiten, die den Schadstoffausstoß so weit wie möglich reduzieren soll. Während Fluggesellschaften in aller Munde sind, gibt es ein Segment, das nur selten hervorgehoben wird: die Luxusluftfahrt.

In diesem Bereich gibt es Akteure, die ein Rennen um die Rückeroberung der Überschallgeschwindigkeit in der Geschäftsluftfahrt anführen. Darunter auch Aerion, ein amerikanischer Flugzeughersteller, der bis zum Ende des Jahrzehnts sein erstes Überschallflugzeug, die AS2, entwickeln möchte. Mit dem AS3, einem Business-Jet mit einer Kapazität von 50 Passagieren, der die schwindelerregende Geschwindigkeit von ca. 4.800 km/h erreichen könnte und damit doppelt so schnell wie die Concorde wäre, will das Unternehmen noch besser werden. Seine Reichweite würde fast 13.000 km betragen. Er könnte dann die längsten Ziele in maximal drei Stunden miteinander verbinden.

Die Überschall-AS2 ist fast schon fertig

Zwischen Traum und Wirklichkeit steht die Mauer der Regulierung. Der Überschallflug über Land ist derzeit verboten, außer bei militärischen Einsätzen. Es gibt noch ein weiteres Hindernis, nämlich das des Geschäftsmarktes. Mit dem Coronavirus sind große Unternehmen nun daran gewöhnt, Geschäfte online abzuwickeln. Es ist unklar, ob eine Rückkehr zum „business as usual“ diese Praxis abmildern könnte.

Auf jeden Fall will Aerion den Kurs beibehalten und hat mit Boeing hierbei auch einen besonders starken Unterstützer. Schon mit der AS2 fängt der Flugzeugbauer nicht bei Null an. Mit einer Leistung von etwa 2000 km/h soll er 2023 in Produktion gehen. Obwohl er den Boden noch nicht verlassen hat, hat der AS2 bereits 10 Milliarden Dollar an Vorverkäufen erreicht. Das bedeutet, dass die Geschäfts- und Luxusluftfahrt noch einen langen Weg vor sich hat und damit auch die AS3 gute Chancen hat, sich durchzusetzen.

Urhebender Autor: Louis Neveu

Astrophysikalische Magnetfelder im Labor nachgebaut

Astrophysikalische Magnetfelder im Labor nachgebaut

Mehr erfahren
Viele kochenden Galaxien am Rande des Universums entdeckt

„Kochenden“ Galaxien am Rande des Universums entdeckt

Mehr erfahren