Smartphone

Wie stelle ich fest, ob jemand heimlich mein Handy überwacht?

Der überwiegende Part der digitalen Kommunikation wird heutzutage mittels Smartphone abgewickelt. Nahezu jedermann telefoniert nur noch per Handy oder verfasst Nachrichten mittels SMS respektive einem der vielen Messenger Dienste wie

  • Facebook
  • Ginlo
  • Signal
  • Skype
  • Telegram
  • Threema
  • WhatsApp
  • Wire

per Sprache, Schriftnachricht oder Bildtelefonie.

Will also jemand etwas über eine andere Person ausforschen, bietet das Smartphone dieser anderen Person einen Hort an umfassenden Informationen.

Es ist recht schwierig, die heimliche Überwachung eines Handys nachzuweisen. Welche Indikatoren für das Abhören gibt, haben wir in Zusammenarbeit mit den Spezialisten für das Aufdecken von Überwachungsmaßnahmen der A Plus Detektei zusammengefasst (Quelle: Wird mein Handy überwacht und abgehört?).

Überwachung per Spy-App

stelle fest jemand heimlich handy uberwacht 300x169 - Wie stelle ich fest, ob jemand heimlich mein Handy überwacht?Die fortwährende Nutzung und ständige Präsenz von Handys nutzen Hersteller einer illegalen Überwachungs-App oder einer Spionage-Software für ihre Zwecke aus. Mittels dieser Hilfsmittel ist es möglich, anderer Personen abzuhören und deren Kommunikation zu überwachen, auf deren Dateien zuzugreifen und sogar die Kamera von externer Seite zu steuern. Voraussetzung ist, dass man irgendwie die Überwachungssoftware auf das fremde Handy bekommt.

Weitere Formen der Handyüberwachung

Neben der Überwachungs-App gibt es die staatliche Form des Abhörens – die sogenannte TÜ. Die Abkürzung TÜ steht dabei für Telefonüberwachung. Dazu bedarf es einer richterlichen Anordnung. Der Provider zeichnet dann im vom Richter angeordneten Zeitraum alle Daten auf, die über das Smartphone laufen.

Neben der TÜ gibt es die Überwachung mittels stiller SMS. Darunter versteht man eine heimliche SMS, die nicht auf dem Smartphone angezeigt wird, weder durch einen bildlich zu sehenden Text noch durch einen Ton. Eine derartige stille SMS kommt von staatlichen Ermittlungsbehörden und bedarf ebenfalls einer richterlichen Verfügung. Sie löst im Hintergrund eine aktive Überwachung aller Aktivitäten auf dem Handy aus.

Schließlich gibt es noch die Überwachung mittels eines IMSI-Catchers. Das ist ein Gerät, das einen Funkmasten simuliert. Das zu überwachende Handy loggt sich beim IC ein und so kann der Betreiber dieses Gerätes, der dazu in der unmittelbaren Nähe des zu überwachenden Handys sein muss, alle Telefonate mithören und den Datenverkehr abfangen. Der IC ist sehr aufwändig zu bedienen, sehr teuer und daher kein geeignetes Mittel für Privatpersonen, um ein Smartphone einer anderen Person zu überwachen.

Wie lässt sich die Überwachung des Smartphones bemerken?

In der Regel bemerken die Besitzer des Smartphones nicht, dass es überwacht wird. Die staatliche Überwachung lässt sich nicht messen. Lediglich die stille SMS könnte man forensisch nachweisen.

Allerdings existieren ein paar Anzeichen, die erste Hinweise auf die Handyüberwachung per Spy App oder Software geben.

Der Akku des Handy entleert sich erheblich schneller als normal.

Weil der Betrieb einer Software zur Überwachung mit viel Energiebedarf einher geht, ist bei dem überwachten Handy der Akku in der Regel schneller leer als üblich.

Das Datenvolumen steigt erheblich

Eine Spy-App funktioniert mittels Zugriff auf das Internet. Per Internet überträgt sie alle Daten in protokollierter Form. Ein deutlicher Anstieg des Datenvolumens ohne triftigen Grund ist daher ein Indikator für das Abhören.

Langsame Arbeitsprozesse

Die Spy-App oder Software arbeitet fortwährend im Background des Smartphones. Dazu braucht sie viel Arbeitsspeicher, der allerdings auf dem Smartphone begrenzt ist. Laufen mehrere Anwendungen neben der Überwachungssoftware parallel, so werden die anderen Prozesse langsamer. Daher ist es ratsam, die laufenden Prozesse im Auge zu behalten.

Ungewöhnliche Handlungen

Die illegale Überwachung des Smartphones verursacht mitunter Störungen im Ablauf der normalen Prozesse. So kann es sein, dass beispielsweise die Kamera nicht mehr bedienbar ist oder der Bildschirm gestört ist oder es zu ungewollten Nachrichten mit kryptischen Zeichen kommt.

Andere Menschen wissen Dinge, die ich nur am Handy besprochen habe – was kann ich tun?

Wenn andere Personen Kenntnisse von Sachverhalten haben, die ausschließlich Thema am Smartphone waren, ist das verdächtig. Wer sicher gehen will, ob sein Handy abgehört wird, kommt meist nicht an der forensischen Untersuchung seines Handys vorbei, die nur von speziell ausgebildeten Experten vorgenommen werden kann.

Eine solche Untersuchung ist nicht binnen weniger Minuten im Handy-Shop möglich. Vielmehr untersuchen Experten das Handy mit umfassender Software und einigen Tools auf illegale Überwachungsaktivitäten.

Insbesondere können die Fachleute dabei zuverlässig überprüfen, ob es

  • einen Jailbreak des Handys gab
  • sich unerwünschte Malware zur Überwachung auf dem Smartphone befindet
  • eine Überwachungssoftware oder eine Spy-App auf dem Handy ist

Allerdings können auch die Fachleute nicht nachweisen, ob aktuell eine richterlich angeordnete TÜ einer staatlichen Behörde auf dem zu untersuchenden Smartphone erfolgt. Diese TÜ lässt sich nicht nachweisen oder messen, weil sie nicht unmittelbar auf dem Handy stattfindet, sondern mittels des Umwegs über den Provider erfolgt, bei dem die im Handy befindliche SIM-Karte registriert ist. Diese TÜ ist in der Regel zeitlich limitiert, basierend auf dem Beschluss eines Richters.

AirDroid: Steuerung Ihres Android-Smartphones über einen PC

AirDroid: So steuere ich mein Android-Smartphone vom PC aus

Mehr erfahren
Welche Smartphones strahlen eigentlich die meisten elektromagnetischen Wellen ab?

Welche Smartphones strahlen die meisten elektromagnetischen Wellen ab?

Mehr erfahren