Heimwerken

Wie verlegt man ein Verbundpflaster?

Dank ihrer besonderen Form können Verbundpflastersteine miteinander verzahnt werden. Wie verlegt man sie? Entdecken Sie die verschiedenen Techniken.

Es ist möglich, Verbundpflastersteine selbst zu verlegen. Es gibt zwei Installationstechniken:

  • auf Sand verlegen;
  • Mörtel auftragen.

Hier finden Sie eine kurze Anleitung, die Ihnen bei der Verlegung von Verbundpflastersteinen helfen soll.

Verlegen von Verbundsteinen: Abstecken des Arbeitsbereichs

In jedem Fall sollten Sie die zu pflasternde Fläche mit Pflöcken abstecken. Spannen Sie Seile zwischen den Pfählen.

Verlegung von Verbundpflastersteinen: Verlegung von Pflastersteinen auf einer Sandschicht

verlegen von verbundsteinen 300x169 - Wie verlegt man ein Verbundpflaster?Diese Methode eignet sich für stabile Untergründe und wenn sie nicht stark befahren werden. Dann ist ein späteres Absinken der Pflastersteine unwahrscheinlich. Nachfolgend finden Sie die erforderlichen Schritte.

Graben Sie die Fläche ca. 40 cm tief aus. Planen Sie dabei ein Gefälle von 1 bis 2 % zum Rand ein, damit das Wasser abfließen kann.

Verlegen Sie eine 10 cm dicke Schicht aus Schotter und Kies. Legen Sie das Geotextil darauf und lassen Sie es an den Rändern überhängen.

Verteilen Sie den Sand in einer Dicke von etwa 8 cm. Glätten und verdichten Sie den Sand. Treten Sie anschließend nicht mehr auf die Sandfläche, um Löcher und Mulden darin zu vermeiden. Legen Sie stattdessen Bretter auf den Boden, auf denen Sie laufen.

Beginnen Sie schräg und fügen Sie die Pflastersteine ineinander. Packen Sie sie durch Klopfen in den Sand. Prüfen Sie während des Verlegens häufig den Füllstand .

Füllen Sie die Fugen zwischen den Pflastersteinen mit Sand. Schlämmen Sie ihn anschließend ein: Gießen Sie ihn erst vorsichtig und fegen ihn über die Fugen. Wiederholen Sie dies mehrmals, bis alle Fugen gefüllt sind.

Verlegung von Pflastersteinen auf einer Mörtelschicht

Dadurch wird verhindert, dass die Pflastersteine in weichem Boden oder bei starker Beanspruchung einsinken. Im Gegensatz zu der anderen Technik müssen Sie nur eine 5 bis 10 cm dicke Mörtelschicht auf die Unterschicht auftragen und dann das Geotextil darauf verlegen. Fahren Sie wie bei der anderen Installation fort.

Denken Sie daran: Wenn Steine auf Mörtel verlegt werden, sind sie erst nach ein bis drei Tagen voll belastbar.

Urhebender Autor: Redaktion Futura

Wie macht man richtig eine Nut in einer tragenden Wand?

Wie macht man eine Nut in einer tragenden Wand?

Mehr erfahren
Wie montiert man richtig ein schmiedeeisernes Hoftor?

Wie montiert man ein schmiedeeisernes Hoftor?

Mehr erfahren