Heimwerken

Was sind Laubsägearbeiten? Eine Definition

Chantournage besteht darin, gewundene Schnitte in verschiedene Materialien wie Holz, Karton, Metall, Stein oder Kunststoff zu machen. Diese Technik ist in vielen Bereichen zu finden, wie z.B. in der Architektur, in der Schreinerei, im Modellbau oder bei der Herstellung von Spielen und Spielzeug.

Diese Technik verwendet verschiedene Arten von Werkzeugen, manuell oder elektrisch. Es ist bekannt, dass es in der Antike durch eine uralte Form der Intarsienarbeit praktiziert wurde. Diese Kunst dürfte in Kleinasien, im vierten Jahrhundert v. Chr., entstanden sein. Die Marmorintarsien im Grab des achämenidischen Satrapen Mausole gelten als die ältesten Beispiele.

Von der Intarsie zum Rätsel, über barocke Fassaden

laubsagearbeiten 300x300 - Was sind Laubsägearbeiten? Eine DefinitionEs war im 15. Jahrhundert, als die Intarsienschnitzerei ihren Siegeszug antrat. Benedetto de Maiano, ein Florentiner Architekt und Bildhauer, soll das Schneide- und Furnierverfahren erfunden haben. Der Name des Verfahrens, „intarsio“, leitet sich von „intersia“ ab, einem Wort, das die Einlegetechnik bezeichnet, die im Römischen Reich im Anschluss an die Perser und Griechen entwickelt wurde.

Bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts wurden Intarsienschnitte mit einem Meißel ausgeführt. Die Stücke sind im Wesentlichen geometrische Formen: Quadrate, Sterne, Rechtecke oder auch Dreiecke. Zu dieser Zeit erschien die Dekupiersäge, ein entscheidender technologischer Fortschritt. Ausgestattet mit einer schmalen Klinge, die über einen U-förmigen Rahmen mit Griff gespannt ist, ermöglicht das Werkzeug, gewundenen Linien mit Präzision zu folgen und die komplexesten Muster auszuführen. Es kann freihändig oder auf einer speziellen Werkbank verwendet werden.

Die Schnörkel sind dann filigraner und folgen dem Beispiel der „tarsia a incastro“-Methode, die im 17. Jahrhundert in Deutschland erfunden wurde und die André-Charles Boulle (1642-1732) mit seinen Kompositionen, in denen er Zunder, Metall und Holz mischte, auf den Gipfel brachte. Die „Boulle-Technik“ wurde bis ins 19. Jahrhundert von vielen Markern verwendet. Manuelle Schnitzarbeiten können auch mit skalpellartigen Präzisionshobeln und -schneidern mit spitz zulaufender Dreikantklinge ausgeführt werden.

Die motorisierte Dekupiersäge hat die Technik revolutioniert. Seine wendige und präzise Klinge beschreibt eine vertikale Bewegung wie die Nadel einer Nähmaschine. Heute ist es das Werkzeug der Wahl für Handwerker und Bastler.

Urhebender Autor: Michel Berkowicz

Was ist die Trennwand eigentlich? Eine Definition

Was ist die Trennwand eigentlich? Eine Definition

Mehr erfahren
Was ist der Stechbeitel eigentlich? Eine Definition

Was ist der Stechbeitel eigentlich? Eine Definition

Mehr erfahren