Internet

Was ist ein Chatbot eigentlich? Eine Definition

Ein Chatbot, auch „Conversational Agent“ genannt, ist ein Computerprogramm, das in der Lage ist, eine Unterhaltung mit einem oder mehreren Menschen durch Sprach- oder Textaustausch zu simulieren.

Dieses Tool wird heutzutage häufig im Internet vom Kundendienst von Marken oder Online-Händlern per Instant Messaging eingesetzt.

Geschichte des Chatbots und das Aufkommen der künstlichen Intelligenz

definition von chatbot 300x169 - Was ist ein Chatbot eigentlich? Eine DefinitionHistorisch gesehen wurde der erste Chatbot namens Eliza im Jahr 1966 von Joseph Weizenbaum, einem Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA, entwickelt. Das Programm, das einen Rogerianischen Psychotherapeuten simulierte, formulierte die meisten Äußerungen seines Gesprächspartners in Fragen um, die es im Gegenzug stellte.

Ursprünglich funktioniert der Chatbot, indem er sich auf eine Datenbank mit Fragen und Antworten stützt, die durch bestimmte Schlüsselwörter ausgelöst werden, die in der Konversation entdeckt werden. Aber der Fortschritt der künstlichen Intelligenz, genauer gesagt des maschinellen Lernens, hat es möglich gemacht, viel fortschrittlichere Konversationsagenten zu schaffen. Diese sind mit einem sehr leistungsfähigen System zur Analyse der natürlichen Sprache ausgestattet und dadurch in der Lage, sich während der Benutzung zu verbessern.

Google, Facebook und Microsoft haben auf Chatbots gesetzt

In der Tat haben sich Chatbots im Laufe des Jahrzehnts 2010 allmählich zu virtuellen Dienern entwickelt. Sie sind der Lage Aufgaben auszuführen und Vorschläge zu machen, die auf den Präferenzen der Person basieren, die sie bedienen. Apple (mit Siri), Google (mit Google Now), Facebook und Microsoft (mit Cortana) haben viel in die Entwicklung von Konversationsagenten investiert, um sie zu echten Assistenten zu machen. Ebenso tut es der virtuelle Assistent Viv, der Unternehmen und Marken Werkzeuge zur Verfügung stellt, um spezialisierte Chatbots zu erstellen und sie in ihre jeweiligen Messaging-Dienste zu integrieren.

Der Eugene Goostman Konversationsagent

Ein weiterer berühmter Konversationsagent ist Eugene Goostman. Ein 2014 in London bei der Royal Society organisiertes Experiment der University of Reading wurde als der erste überzeugend bestandene Turing-Test vorgestellt. Eine Behauptung, die eigentlich übertrieben schien.

Maßgeschneiderte virtuelle Assistenten

Anwender können sich also mit maßgeschneiderten virtuellen Assistenten umgeben, die ihren spezifischen Bedürfnissen entsprechen:

  • über Neuigkeiten zu einem bestimmten Thema informieren;
  • ein Transportmittel oder eine Unterkunft buchen
  • eine Mahlzeit bestellen;
  • nach einem Produkt suchen;
  • ein Tätigkeitsfeld überwachen;
  • eine technische Frage zu beantworten;
  • einen Zeitplan organisieren…

Letztendlich könnten Chatbots sogar mobile Anwendungen ersetzen, da sie eine viel einfachere und intuitivere Art der Interaktion bieten. Die Einsatzmöglichkeiten von Chatbots sind potenziell unbegrenzt und ihre Verbesserung korreliert mittlerweile mit dem Fortschritt der künstlichen Intelligenz.

Was ist ein Chatbot?

Chatbot ist die Verbindung der Wörter Chat und Robot. Ein Chatbot ist also eine Konversationsroboter-Software mit einer schwachen KI. In Verbindung mit einer Messaging-Schnittstelle kann es die schriftlichen oder gesprochenen Nachrichten eines Menschen analysieren und verstehen und so eine einfache Unterhaltung simulieren. Ein Chatbot spielt die Rolle eines virtuellen Beraters.

Der erste Chatbot, genannt ELIZA, wurde 1966 von Joseph Weizenbaum, einem amerikanischen Professor am MIT (Massachusetts Institute of Technology), entwickelt. Es war in der Lage, aus einer Aussage eine Frage zu formulieren. Später entwickelten sich weitere Chatbots. Der bekannteste ist wohl ALICE, der in den 1990er Jahren von Richard Wallace entwickelt wurde.

Die explosionsartige Verbreitung von Instant Messaging und der Bedarf an schnellem und verfügbarem Support hat die Online-Präsenz von Chatbots beschleunigt. Heute haben die meisten Chatbots zwar nicht die Fähigkeiten virtueller Assistenten wie Apples Siri oder Amazons Alexa, aber sie werden immer ausgefeilter. Sie werden in gewisser Weise natürlicher und sind in der Lage, komplexe Anfragen zu beantworten. Die Werkzeuge zur Erstellung eines Chatbots sind jetzt für jeden verfügbar.

Wie funktioniert ein Chatbot?

Der Chatbot erhält Informationen, die er dank einer Datenbank analysiert. Es versucht, die Absicht des Benutzers zu verstehen und die relevantesten Informationen abzurufen. Es gibt dann eine Antwort, die ein einfacher vorgegebener Satz oder eine Information sein kann, die z.B. auf einer Datenbank basiert.

Chatbots können eine Reihe von automatisierten Regeln, natürliches Sprachverständnis (NLU), natürliche Sprachverarbeitung (NLP) und maschinelles Lernen (ML) verwenden. Es gibt im Wesentlichen 2 Arten von Chatbots.

Chatbots basierend auf vordefinierten Regeln

Die Hauptarbeitsweise eines Chatbots besteht darin, auf ein Schlüsselwort oder eine Phrase zu reagieren, die in einer Datenbank mit mehreren tausend Einträgen gespeichert sind. Mit einer einfachen Form von NLP reagieren sie auf bestimmte Eingabe und geben einfache automatisierte Antworten. Die einfachsten Modelle verwenden nur Tasten.

Intent-basierte Chatbots

Die ausgereiftesten Chatbots verwenden natürliches Sprachverständnis, natürliche Sprachverarbeitung und maschinelles Lernen, um die Benutzerabsicht zu analysieren. Sie können mehrere Variationen von Phrasen und Sätzen verstehen und auf eine natürliche und persönliche Weise reagieren. Die am weitesten fortgeschrittenen Chatbots sind in der Lage, selbständig zu lernen.

Wofür wird ein Chatbot eingesetzt?

Ein Chatbot wird meist eingesetzt, um die Erfahrung eines Benutzers zu verbessern, indem er dem Kundenservice eines Unternehmens eine persönliche Note verleiht. Diese Chatbots haben zum Beispiel oft einen Vornamen. Sie sind oft der erste Kontakt mit einem Kunden im Internet. Sie können die einfachsten und sich wiederholdenen Aufgaben wie das Änderne ines Passworts, das Anfordern von Informationen oder das einchecken in ein Hotel über nehmen und so die Arbeit für die Menschen des Unternehmens reduzieren. Sie können die häufigsten Probleme lösen und das Gespräch dann bei Bedarf an einen menschlichen Kundensupport weiterleiten. Ein Chatbot hat den Vorteil, dass er 24/7 verfügbar ist. Es kann auch Aufgaben planen und mehr über die Bedürfnisse eines Kunden erfahren.

Chatbots werden meist für den Kundensupport eingesetzt. Sie sind heute in unterschiedlichen Bereichen zu finden:

  • beim Telemarketing
  • Informationsdienste
  • im Gesundheitswesen
  • in Spielzeugen
  • Online-Zahlungen und -Käufen
  • im Finanzbereich
  • im Hotel- und Gastgewerbe

Urhebender Autor: Redaktion Futura

Was ist eigentlich Spam?

Was ist Spam eigentlich? Eine Definition

Mehr erfahren
Extranet - Was ist das? Eine Definition

Extranet – Was ist das? Eine Definition

Mehr erfahren