Menschlicher Körper

Was ist die Bandscheibe genau? Eine Definition

Die Bandscheibe ist eine Struktur, die sich zwischen zwei aufeinanderfolgenden Wirbeln der Wirbelsäule befindet, einem Kissen ähnelt und bei Bewegungen (Gehen, Springen usw.) als Stoßdämpfer fungiert.

An den Kompressionsstellen flachen die Bandscheiben ab. Etwa ein Viertel der Länge der Wirbelsäule entfällt auf die Bandscheiben.

Anatomie: Aufbau der Bandscheiben

definition von bandscheibe 300x169 - Was ist die Bandscheibe genau? Eine DefinitionEine Bandscheibe besteht aus zwei Teilen:

  • der Nucleus pulposus im zentralen Bereich: Er sorgt für Elastizität und gewährleistet, dass die Bandscheibe zusammengedrückt werden kann,
  • der Anulus fibrosus, der den Nucleus pulposus umgibt: Er ist ein Ring aus Kollagenfasern und Faserknorpeln.

Bandscheiben und Bandscheibenvorfälle

Die Bandscheibe ist ein Faserring, der die Wirbel zusammenhält. Der Riss eines Faserrings und die Wanderung des Nucleus pulposus führen zu einem Bandscheibenvorfall.

Die Schmerzen werden dadurch verursacht, dass es dann auf das Rückenmark oder eine Nervenwurzel drücken kann. Die Behandlung eines Bandscheibenvorfalls besteht darin, den Bandscheibenvorfall chirurgisch zu entfernen oder ihn mit Enzymen (bestimmten Eiweißen) aufzulösen.

Urhebender Autor: Marie-Céline Ray

Fettgewebe - Was ist das? Eine Definition

Fettgewebe – Was ist das? Eine Definition

Mehr erfahren
Wie lange kann man eigentlich ohne Wasser überleben?

Wie lange kann man ohne Wasser überleben?

Mehr erfahren