Ist es sicher, Bleifrei 95 und 98 zu mischen?

An einer Tankstelle finden wir in der Regel vier Arten von Kraftstoff: bleifrei 95, bleifrei 98, Diesel oder gasförmige Kraftstoffe wie LPG oder LNG. Wenn Ihr Fahrzeug mit Benzin betrieben wird, stellt sich die Frage: Können Sie bleifreies 95 mit bleifreiem 98 ohne Risiko mischen?

Was sind die Unterschiede zwischen bleifrei 95 und 98?

bleifrei 300x300 - Ist es sicher, Bleifrei 95 und 98 zu mischen?Der Hauptunterschied zwischen bleifreiem 95er und bleifreiem 98er Benzin ist die Oktanzahl, eine Messung, die den Verbrennungs Widerstand des Kraftstoffs angibt, wenn er im Zylinder eines Motors komprimiert wird. Bleifrei 95 hat eine Oktanzahl von 95, bleifrei 98 von 98! Der verbleibende Anteil (5 % bzw. 2 %) entspricht Heptan.

Bleifrei 98 hat eine höhere Entflammbarkeit als bleifrei 95. Das liegt am Verhalten der Kohlenwasserstoffe, aus denen es besteht: Oktan ist widerstandsfähiger gegen Verbrennung. Je höher also die Oktanzahl, desto kontrollierter ist die Verbrennung des Benzins und desto effizienter ist der Motor.

Um also eine längere Lebensdauer unseres Fahrzeugs zu gewährleisten, sollten wir theoretisch das Benzin mit der höheren Oktanzahl tanken, also Benzin mit 98 Oktan. Allerdings ist bleifreies 95er Benzin an der Zapfsäule billiger, und der Kraftstoffzuschlag gegenüber bleifreiem 98er Benzin beträgt schätzungsweise weniger als 2%, was es zu einer beliebten günstigeren Option für Autofahrer macht.

Wenn es sich bei Ihrem Auto um einen Klassiker handelt, ist bleifreies 95er Benzin am empfehlenswertesten. Für schwerere oder leistungsstärkere Fahrzeuge ist jedoch bleifreies 98 die bevorzugte Wahl.

Was passiert, wenn Sie bleifreie Kraftstoffe 95 und 98 tauschen?

kraftstoffe - Ist es sicher, Bleifrei 95 und 98 zu mischen?Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken, wenn Sie einmal beim Tanken den falschen Kraftstoff erwischen! Sie können 95er und 98er Benzin mischen, ohne dass es kurzfristig zu negativen Auswirkungen kommt.

Wenn das Fahrzeug normal mit 95er Benzin läuft, wird die Zugabe von 98er Benzin keinen Unterschied in der Leistung machen. Andererseits führt die Verwendung von 95 in einem 98er Motor zu einer Verringerung der Motorleistung und kann langfristig zu einer Verschmutzung des Motors führen.

Es ist daher besser, immer dieselbe Benzinsorte, wie vom Hersteller empfohlen, zu verwenden und diese nicht zu wechseln.

Neue Kennzeichnung für bleifreies 95er und 98er Benzin

Seit Oktober 2018 sind neue Kraftstoffbezeichnungen für Tankstellen in ganz Europa Pflicht: Diesen ambitionierten Reformplan haben sich die 28 europäischen Länder ausgedacht.

Das neue System verwendet nicht nur neue Namen, sondern auch geometrische Figuren, um uns die Identifizierung von Kraftstofftypen zu erleichtern.

Bei benzinartigen Kraftstoffen werden Kreise, bei dieselartigen Kraftstoffen Quadrate und bei gasförmigen Kraftstoffen Rauten verwendet. Der Name des Brennstoffs wird innerhalb dieser Bereiche angezeigt.

Urhebender Autor: Futura Redaktion