Internet

Fehler, die beim Erstellen einer Homepage vermieden werden sollten

Eine Internetseite entsteht aus einer Idee oder einem Bedürfnis, sich oder sein Unternehmen im Internet öffentlich zu präsentieren. Dabei werden oft erste Ergebnisse der Homepageerstellung sofort live gestellt, damit man möglichst schnell Präsenz zeigen kann. Bei diesem Vorgehen werden häufig Fehler begangen, die sich negativ auf die eigentliche Zielsetzung auswirken können: Nämlich dem professionellen Erscheinungsbild der eigenen Dienstleistung gegenüber potenziellen Kunden gerecht zu werden. Welche hauptsächlichen Fehler begangen werden und wie man diese vermeidet oder korrigiert, soll Gegenstand dieses Ratgebers sein.

Schlechte Texte – kein SEO berücksichtigt

fehler erstellen homepage vermieden werden 300x169 - Fehler, die beim Erstellen einer Homepage vermieden werden solltenSind auf den einzelnen Seiten der Homepage nur spärliche Texte hinterlegt oder Inhalte, die womöglich nicht mehr zu den aktuellen Angeboten passen, wirkt sich das negativ für den Homepage-Betreiber aus. Denn potenzielle Kunden wollen umfassend und möglichst aktuell über Produkte informiert sein, bevor diese eine Kaufbereitschaft entwickeln. Auch Suchmaschinen mögen aktuellen Content und belohnen dies mit einem höheren Ranking der Internetseiten. Daher sollte man auf aktuelle und gut geschriebene Texte achten. Wenn man eine professionelle Vereinshomepage erstellen möchte, kann man sich unter https://webfoxxy.de/ beraten lassen.

Wer bei der Erstellung seiner Internetseiten die Suchmaschinenoptimierung (SEO) vernachlässigt, wird bei Suchanfragen nicht gefunden und ist gegenüber den Konkurrenten benachteiligt. SEO ist ein komplexes Thema, das bei der Umsetzung ausreichendes Firmen- und SEO-Fachwissen erfordert. Hat man selbst nicht die Zeit dafür, SEO-Richtlinien bei der Gestaltung der Homepage umzusetzen, ist die Kontaktaufnahme zu einer spezialisierten SEO-Firma ratsam. Das kostet natürlich Geld, rentiert sich aber mittel- und langfristig.

Falsches Design – rechtliche Vorgaben vernachlässigt

Wenn in der Eile der Homepageerstellung ein falsches Design Konzept herangezogen wird, kann dies am Ende wertvolle Kunden kosten. Man sitzt bei der Homepageentwicklung am PC und vergisst dabei, dass heutzutage der Kunde via Smartphone oder Tablet die Website besuchen kann. Ist das Design nicht responsive, schließt man somit die meisten Nutzer von Mobilgeräten aus.

Damit kein Abmahnbrief im Briefkasten landet, weil rechtliche Vorgaben nicht eingehalten wurden, sind einige Richtlinien beim Betreiben einer Homepage einzuhalten. So ist beispielsweise 2016 eine europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten, die Regeln bei der Verarbeitung personenbezogener Daten der Webseitenbetreiber vereinheitlicht. Diese Regeln sollte man kennen und auch umsetzten, da bei einem Verstoß gegen die DSGVO empfindliche Bußgelder verhängt werden können. Gerade für Startup-Unternehmer ist das Budget meistens knapp und unnötige finanzielle Ausgaben möchte man gerne vermeiden.

Zielgruppe und Social Media vernachlässigt

Wer eine Dienstleistung oder ein Produkt anbietet, sollte seine Zielgruppe kennen, damit die Gestaltung der Webseiten angepasst werden kann und der potenzielle Kunde sich auch angesprochen fühlt. Wer Uhren für Jugendliche anbietet, sollte durch einen lockeren Schreibstil und die Du-Ansprache die Aufmerksamkeit für seine Produkte erregen. Hingegen werden Geschäftsleute, die ihre Servertechnologien auf den neuesten Stand bringen möchten, mit gehobener Sprache und der Sie-Ansprache besser erreicht. Entsprechend muss auch das Design der Website angepasst sein. Vertrauensvolle und dezente Farben sprechen den Geschäftsmann an, ein wenig bunter und schriller darf es bei Produkten für Jugendliche sein.

Da immer mehr Internetnutzer sich auf Social-Media-Kanälen aufhalten, ist es enorm wichtig, als Homepage-Entwickler diese Medien mit einzubinden. Die verschiedenen Kanäle müssen entsprechend der Zielgruppe gestaltet sein. Wenn ein Unternehmen eine Veranstaltung durchführt, ist Social Media die richtige Plattform, um dies der Öffentlichkeit zu publizieren. Auf diese Art und Weise erfolgt eine erfolgversprechendere Kundenbindung und -gewinnung.

Versteckte Kontaktinformationen

Wer sich für die Produkte einer Internetseite interessiert, braucht Kontaktinformationen des Unternehmens. Wenn der potenzielle Käufer diese erst umständlich suchen muss, kann er auch schnell wieder die Website verlassen. Daher muss die Kontaktmöglichkeit zum Unternehmen unübersehbar sein. Ein Menüpunkt Kontakt, Ansprechinformationen im Header und Footer jeder Unterseite sind daher ratsam. Hierbei sollten Firmen-, Adress- und Telefondaten schnell erkennbar sein. Auch die Bereitstellung eines Kontaktformulars wird vom Kunden gerne angenommen.

Fazit

Eine Homepage samt Social Media gehört heutzutage zu den wichtigsten Marketing-Werkzeugen. Wer ein Geschäft gründet, sollte sich daher umfassend über das Thema Webseitenerstellung informieren. Danach kann man entscheiden, ob man sich dieser Herausforderung selbst stellt, sich dazu beraten lässt oder eine spezialisierte Firma einbezieht.

Linux: Ein Angriff, der durch Brute Force ermöglicht wurde

Eine Schwachstelle in Linux könnte das Internet gefährden!

Mehr erfahren