Astronomie

Es gibt einen neunten Planeten im Sonnensystem

Seit mehreren Jahren kursieren Gerüchte. Es wird vermutet, dass sich am Rande unseres Sonnensystems ein neunter Planet versteckt. Was hat die Astronomen auf diese Möglichkeit aufmerksam gemacht? Es waren die eigentümlichen Bahnen mehrerer Objekte im Kuipergürtel. Alle Hypothesen sind aufgestellt worden. Selbst diejenigen, die vermuten, dass dieser neunte Planet ein Exoplanet ist, der von unserem Sonnensystem eingefangen wurde. Oder… ein kleines schwarzes Loch!

neunter planet sonnensystem 300x169 - Es gibt einen neunten Planeten im SonnensystemWas die Simulationen der Entwicklung unseres Sonnensystems angeht, so haben sie Mühe, die Konfiguration dieser kleinen Ecke des Universums zu erklären. Das liegt daran, dass es ihnen an Informationen mangelt, wie Forscher der University of British Columbia (Kanada) und der University of Arizona (USA) herausgefunden haben. Sie legen nahe, dass ein Planet von der Größe unserer Erde oder des Mars inmitten der Gasriesen entstanden sein könnte, bevor er weit über die Umlaufbahn des Neptun hinausgeschoben wurde.

Denn nach Ansicht der Astronomen gibt es etwas Seltsames an der derzeitigen Konfiguration unseres Sonnensystems. Sie argumentieren, dass es unwahrscheinlich ist, dass der äußere Teil unseres Systems aus vier Riesenplaneten und dann nur noch aus Zwergplaneten besteht. Ihre Simulationen zeigen, dass es tatsächlich Planeten anderer Größe geben sollte. Und das Hinzufügen eines Gesteinsplaneten zwischen den Giganten führt zu einem genaueren Modell. Zumindest für die frühen Phasen der Entwicklung unseres Sonnensystems. Dann könnte er sich den Zwergplaneten angeschlossen haben. Oder es könnte sogar buchstäblich in den interstellaren Raum geschleudert worden sein.

Ein Planet, der von transneptunischen Objekten verraten wird

Während die Forscher hoffen, dank der neuen Generation von Teleskopen, die den Himmel bald mit noch nie dagewesener Schärfe abtasten werden, mehr zu erfahren, haben Astronomen der Universität von Oklahoma (USA) auch die Entwicklung unseres Sonnensystems modelliert. Von seinen vier Riesenplaneten. Und von den Millionen eisiger Objekte, die die Kuipergürtelscheibe bevölkern. Und das alles in nicht weniger als 4 Milliarden Jahren!

Modelle, die einen neunten Planeten einbeziehen, zeigen, dass weit entfernte Objekte – solche, die nie näher als das 40- bis 50-fache der Entfernung zwischen der Erde und unserer Sonne kommen – dazu neigen, sich auf Bahnen zu versammeln, die eine relativ geringe Neigung zur Ebene des Sonnensystems aufweisen. Dieses Merkmal scheint auf das Vorhandensein eines neunten Planeten hinzuweisen. Das liegt daran, dass er in den Acht-Planeten-Modellen nicht vorkommt.

Wenn wir also diesen neunten Planeten, von dem alle reden, nicht finden können, könnte die Beobachtung dieser Ansammlung von weit entfernten Objekten durchaus einen neuen indirekten Beweis für seine Existenz darstellen. Auch hier müssen wir warten, bis neue Instrumente in Auftrag gegeben werden. Der Legacy Survey Space and Time (LSST) am Vera C. Rubin-Observatorium, zum Beispiel. Er wird 2023 mit der Beobachtung des Himmels beginnen und sollte in der Lage sein, die transneptunischen Objekte aufzuspüren, auf die die Astronomen so scharf sind.

Urhebender Autor: Nathalie Mayer

Microflier ist das kleinste Flugobjekt, das je geschaffen wurde!

Das kleinste Flugobjekt, das je geschaffen wurde!

Mehr erfahren
Warum ist dieser Weiße Zwerg plötzlich erloschen

Warum ist dieser Weiße Zwerg plötzlich erloschen?

Mehr erfahren